Projekte in Bearbeitung
 
Beschlingerberg - Tschardund
 












Dieses Projekt untereilt sich in folgende Unterprojekte:

1.) Riedle Bargischegg
2.) Ried Unter Trätsch
3.) Riedle Böda - Ost
4.) Ried Waldinsel Ost
5.) Riedle Barbisch Süd
6.) Müllerberg
7.) Ober Trätsch
8.) Ried Ob Böda 1 (West)
9.) Ried Ob Böda 2 (Ost)
10.) Ried Ob Böda Hang 1
11.) Ried Ob Böda Hang 2
12.) Ob Böda 3
13.) Hinterplatz
14.) Obere Plätz


Bild "Mitte"; Am Freitag, den 25.04.2009 fand  die Aufräumaktion mit Grundbesitzern, Bewirtschaftern und Vereinen statt.  Das Ganze wurde auch Unterstützt durch die Agrargemeinschaft Beschling-Latz, Agrargemeinschaft Nenzing und Förster Franz Ruch.

Vielen Dank allen Beteiligten !

Somit konnten die Teilprojekte B06/B07/B10 sogut wie fertiggestellt werden. Die Teilprojekte B08/B11 werden im Spätsommer nach Möglichkeit umgesetzt.

Bild "Links" Rodungen durchgeführt von Marzellin Tiefenthaler und der Agrargemeinschaft Nenzing.

Bild "Rechts" Entbuschung durch die Grundbesitzer Bertsch Reinhard mit Gattin
am Freitag, den 20.03.2009.

Das Institut St. Josef in Feldkirch hat für die Schüler der HLW und FW zwei Projekttage,
zur freiwilligen Teilnahme, ausgeschrieben.
Unterstützt wurden die Projekttage durch die Lehrpersonen Mag. Ulrich Aistleitner und
Robert Rewitzer. Am Montag, den 28.06.2010 waren 17 Schülerinnen und am Dienstag, den
29.06.2010 20 Schülerinnen im Einsatz.

Vielen Dank für die Unterstützung !

Vom 5.11.2010 bis 12.11.2010 wurde der Rest durch Ziegenbeweidung gesäubert.
Willi Neier und Markus Peßl haben die Fläche eingezäunt und die Ziegen haben in einer Woche tolle Arbeit geleistet.

  Landschaftskonzept Bechlingerberg-Tschardund (2,06MB)

Projekt Böschis-Loacker Recycling
 












Im Zuge von Ausgleichsmaßnahmen fördert die Fa. Loacker Recycling
die Umsetzung einer Fläche von ca. 4ha.
Das Ziel der Ausgleichsmaßnahme ist es, eine Bewertung von mindestens
780 Ökopunkten zu erreichen.
Aus diesem Grund wurde mit Mag. Georg Amann eine Besichtigung am
Mittwoch, den 20.01.2010 vor Ort durchgeführt.

Eine Beschreibung sowie ein Detailplan der Umsetzungsmaßnahmen wird erstellt und die Unterstützungserklärung der Grundbesitzer ist vorhanden.

Am 26.04.2010 fand eine Besichtigung vor Ort mit Franz Ruch und Fulterer Georg statt. Die großzügige Ausforstung der Fichtenmonkultur auf dem Grunstück der Böschistobel GmbH
wurde besprochen und auf die ersten Wochen im Mai fixiert.

Am 05.05.2010 hat die Ausforstung mit dem Prozessor begonnen. (Bild Mitte)


Durch die Ziegen wird eine nachhaltige Bewirtschaftung, in sinnvollen Teilbereichen gewährleistet.
Foto "links" Sommer 2010.

Die Entbuschung des Waldrandes hat am 13.11.2010 begonnen Bild "rechts".


  Maßnahmenplan

Projekt B11 Müller Irmgard
 











Hier handelt es sich um ein Teilprojekt der Maßnahmen die im Frühjahr 2009 umgesetzt wurden. Dieses Grundstück von Müller Irmgard wurde mit der Grundeigentümerin besichtigt und die Umsetzung auf Frühjahr 2011 verschoben.  

Fortsetzung Berschlingerberg Projekt B01
 











Im Frühjahr 2009 wurden die Projekte südlich des Weges umgesetzt. Nach der teilweisen Fertigstellung, könnten jetzt die Projekte unterhalb des Weges bearbeitet werden.

Nach einer Besprechung mit den Grundbesitzern werden nur "Teilbereiche" umgesetzt,
da nicht alle Grundbesitzer (Konzett Eugen) damit einverstanden sind.



  Übersicht Grundeinteilung Projekte B01 und B02

Fortsetzung Beschlingerberg Projekt B02
 












Im Frühjahr 2009 wurden die Projekte südlich des Weges umgesetzt. Nach der teilweisen Fertigstellung, könnten jetzt die Projekte unterhalb des Weges bearbeitet werden.

Im Herbst 2009 fand eine Begehung der einzelnen Grundstücke statt. Die Grundbesitzer
(Markus Peßl und Müller Paul) sind bereit, eigenständig die Entbuschung
und Rodung bis zum Früjahr 2010 durch zu führen.
Im Früjahr 2010 soll dann mit den Vereinen und der Agrar Beschling eine Aufräumaktion
stattfinden.

Im Frühjahr 2010 wurde von Müller Paul das Projekt umgesetzt
und die verschiedenen, besprochenen Maßnahmen durchgefürhrt.
Am 15.05.2010 werden die restlichen Aufräumarbeiten mit
Unterstützung der Agrargemeinschaft Beschling erledigt.


  Übersicht Grundeinteilung Projekte B01 und B02

Zalum Waldstückrodung
 


















Grundbesitzer Neier Willhelm hat sich bereit erklärt, seine Grundparzelle GST-NR 6754
zu roden um darauf eine Ziegenweide zu errichten. Das Grunstück hat ein Ausmaß
von 5600 m².

Mit dieses Pilotprojekt soll festgestellt werden, wie eine zukünftige Ziegenbeweidung
sich auswirkt und welche Vor.- bzw. Nachteile daraus entstehen.

Das Grundstück befindet sich mitten im Wald und endet südlich wie nördlich fast
bzw. ganz an einer Freifläche.

Am 07.07.2009 wurde der Rodungsantrag an die BH-Bludenz gestellt.

Am 14.07.2009 fand eine Besichtigung vor Ort mit dem Grundbesitzer Neier Wilhelm,
Förster Franz Ruch und Projektleiter Markus Ammann statt.

Bild "Links" zeigt das Grundstück im heutigen Zustand.

Bild "Mitte" stammt ca. aus dem Jahre 1956. Diese Vegetation soll das eingerahmte
Grundstück wieder erhalten.  

Am Freitag, den 09.10.2009 fand eine Besichtigung mit DI Siegbert Terzer und
Besitzer Willi Neier statt.

Die Agrargemeinschaft Nenzing hat sich bereit erklärt über den Winter, dass Grundstück nach vorheriger Absprache mit Förster Ruch Franz zu roden.

Dieses Projekt ist mit der Rodung im Frühjahr 2010 und diversen Aufräumarbeiten bearbeitet
und wird anschließend in einem längeren Zeiraum auf die Auswirkungen hin beobachtet.


Das Institut St. Josef in Feldkirch hat für die Schüler der HLW und FW auch dieses Jahr
zwei Projekttage, zur freiwilligen Teilnahme, ausgeschrieben. Am Montag, den 27.06.2011
und am Dienstag, den 29.06.2011  waren die Schülerinnen mit Ihrer Lehrperson
Mag. Ulrich Aistleitner im Einsatz.


Vielen Dank für die Unterstützung !




  Grunstück im Maßstab 1:2000

Rungeletsch - Gampelün
 
















Dieses Projekt umfasst folgende Gebiete:

1.) Rungeletscherhalda
2.) Vadätsch
3.) Rungeletscher Ried
4.) Rungeletsch Ost-Melkboda
5.) Gaschier (Gemeinde Frastanz)
6.) Rungeletsch Nord

Es handelt sich dabei um ein Gemeinschaftsprojekt zwischen den
Marktgemeinden Nenzing und Frastanz

Foto "Links"
Am Samstag, den 07.03.2009 fand eine Besprechung mit einigen
Grundeigentümern in Rungeletsch statt.
Dabei wurde auch das Prinzip des Projektes "Bergheimat" besprochen.


Am Freitag, den 09.10.2009 um 17:00 Uhr fand eine Besichtugung mit den Grundbesitzern statt. Es wurden die weiteren Rodungsmaßnahmen besprochen. Am Freitag, den 30.10.2009 und am Samstag, den 31.10.2009 werden die Fällungen durchgeführt. Die Aufräumaktion findet zu einem späteren Zeitpunkt statt.

Am 29.10.2009 und am 30.10.2009 wurden die besprochenen Rodungen erledigt.
Weitere Aufräumarbeiten werden im Frühjahr 2010 mit möglichen Vereinen durchgeführt.

Am 24.04.2010 wurden mir freiwilligen Helfern die Aufräumarbeiten in Rungeletsch durchgeführt.

  Landschaftskonzept Rungeletsch-Gampelün (2,2MB)

Weiher - Mottner Felder
 












Auch hier handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt zwischen den
Marktgemeinden Nenzing und Frastanz

Bild "Links": Informationsveranstaltung am
Samstag, den 28.03.2009 im Feuerwehrhaus
Motten.

Bild "Mitte" Besichtigung mit den Naturschutzbeauftragten der BH-Bludenz und BH-Feldkirch.

Bild "Rechts" die Weggestaltung "Neu" wurde nochmals überarbeitet und wird nach deren Fertigstellung ersichtlich sein.

  Landschaftskonzept Weiher-Mottner Felder (1,16MB)